Umstellung - Was ist das?

Stand: 07/04/2017
Als Begriff der Umstellung wird die Übergangsphase zwischen der konventionellen und der ökolo-
gischen Wirtschaftsweise bezeichnet. Als Umstellung ist jener Zeitraum der Umstellungszeit zu verstehen,
in dem zwar nach den Vorgaben des ökologischen Landbaus (EU-Öko-Verordnungen) gewirtschaftet werden
muss, aber noch keine Vermarktung der Produkte als ökologisch erzeugte Ware erfolgen darf. Ziel ist es, den
gesamten Betrieb (Flächen und Tiere) möglichst rasch (binnen 24 Monate) umzustellen.

Ausführliche Informationen dazu sind unter "Umstellung > Grundlagen Umstellung" zusammengefasst.





Christian.Cypzirsch@dlr.rlp.de     www.Oekolandbau.rlp.de drucken