Stand: 08/19/2019
Der Bedarf an Fassweine durch die Kellereien wird immer geringer. Sie sind bemüht die bisher gekauften Weine zügig zu verladen und bereiten sich auf den Herbst vor. Gekauft werden nur noch Qualitätsweine wie Müller-Thurgau, Riesling und Dornfelder Rotweine. Vorverträge für die neue Ernte wird es in diesem Jahr weniger geben. Die Handelsbetriebe werden sich erst zum Herbstbeginn auf Preise festlegen. Es bleibt wie jedes Jahr spannend. Sicher ist, Pfälzer Wein wird gebraucht.


Die Notierungen im Einzelnen (€/hl ohne MwSt.):

Weißwein
Qualitätsstufe
Rebsorte
Euro/hl
2018
Grundwein
Diverse Sorten
35
2018
Landwein
Riesling
k.N.
2018
Landwein
Diverse Sorten/Müller-Th.
50
2018
QW
Diverse Sorten
k.N.
2018
QW
Silvaner
80
2018
QW
Kerner
80
2018
QW
Müller-Thurgau
80
2018
QW
Morio-Muskat
80
2018
QW
Scheurebe
k.N.
2018
QW
Chardonnay
k.N.
2018
QW
Weißburgunder
k.N.
2018
QW
Gewürztraminer
k.N.
2018
QW
Grauburgunder
k.N.
2018
QW
Sauvignon Blanc
k.N.
2018
QW
Riesling
80
2018
Spätlese
Diverse Sorten
k.N.
2018
Auslese
Diverse Sorten
k.N.
Weißherbst/Rosé
Qualitätsstufe
Rebsorte
Euro/hl
2018
Grundwein
Diverse Sorten
k.N
2018
Landwein
Spätburgunder Rosé
k.N.
2018
QW
Portugieser
80
2018
QW
Dornfelder
k.N.
Rotwein
Qualitätsstufe
Rebsorte
Euro/hl
ohne Jahrgang
Grundwein
Diverse Sorten
k.N.
2018/ohne Jahrgang
Landwein
Diverse Sorten
k.N.
2018
QW
Spätburgunder
k.N.
2018
QW
Regent
70
2018
QW
Dornfelder
75-80
k.N.=Keine Notierung

mehr

Rudolf Litty






Meike.Schygulla@dlr.rlp.de     www.weinmarketing.rlp.de drucken nach oben